Wochenendurlaub Dänemark - Strandidylle und Lust auf Meer

Wochenendurlaub Dänemark !  Urige Dörfer, hübsche Inseln und viel, viel Meer ? Dann planen Sie doch mal einen Wochenendurlaub in Dänemark ein !

Ein Wochenendurlaub in Dänemark ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Planen Sie Kopenhagen mit ein und genießen Sie die idiyllischen Strände!  Jung, kreativ und überaus lebendig, das ist Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen .Beim Spaziergang zwischen bunten Fachwerkhäusern und modernem Design entdeckt man die Charme dieser einzigartigen Metropole.  Die Kopenhagener wirken immer gelassen , besonders relaxt, vergnügt und charmant.

Bei einem Wochenendurlaub in Kopenhagen und in Dänemark, sollten Sie sich folgende Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen:

Die Kleine Meerjungfrau

Start ist an der Bronzestatue , der kleinen Meerjungfrau. Seit 1913 blickt sie sehnsüchtig von der Uferpromenade Langelinie hinüber zum Oresund.

Schloss Amalienborg

Etwa einen Kilometer weiter residiert die dänische Königin Margarethe II. auf Schloss Amalienborg. Ist sie daheim, findet um 12 Uhr die Wachablösung statt. Das Museum im Erdgeschoss zeigt Kunstwerke aus königlichem Besitz.

Nyhavn ist die Kneipen und Restaurantmeile

Ist tatsächlich mal kein Platz mehr frei, dann kann man sich sein Bier oder seinen Drink mit rüber nehmen, zur Kaimauer mit Blick über den Hafen.

Einkaufsmeile Stroget

Genießen Sie eine Shopping Tour- .Die Einkaufsmeile Stroget bietet alles, was das Herz begehrt. In den alteingesessenen Kaufhäusern Illum und Magasin werden u.a. skandinavische Designklassiker verkauft. Am Rathausplatz sollten Sie den 105 m hohen Rathausturm besteigen. Die Aussicht über die Stadt ist großartig.

Vergnügungspark Tivoli

Der 170 Jahre alte Vergnügungspark Tivoli punktet mit Achterbahnen , Kabaretts und einem 80 m hohen Kettenkarussell.  Eintritt derzeit ca. 12 euro.

Preisangaben , wie immer, ohne Gewähr.


Strandidylle in Dänemark für einen gelungen Wochenendurlaub

Türkisfarben schimmert das Meer. Der Sand am Strand fühlt sich pudrig weich an. Hinter den reetgedeckten Häusern stehen Gärten in üppiger Blütenpracht - fast wie in der Südsee. Vor allem Segler erinnert die Inselwelt um Fünen, Langeland und Lolland an exotische Gewässer und so tauften sie die Gegend "Dänische Südsee".

Fast im Mittelpunkt liegt Fünen, auch Märcheninsel genannt, weil in der Inselhauptstadt Odense das Geburtshaus des Dichters Hans Christian Andersen steht, der Schöpfer von u.a. "Die kleine Meerjungfrau".

Inselhüpfen in der Ostsee geht ganz leicht

Via Brücke ist es von Fünen nicht weit nach Laneland. Viele Strände der Inseln haben wegen ihrer Sauberkeit die "Blaue Flagge" erhalten. Das Wasser ist ruhig - ideal zum Sandburgenbauen und Planschen.

Weitere und saubere Sandstrände bieten auch die Inseln Lolland und Falster. Auf Letzterer tummeln sich sogar Löwen, Giraffen und Zebras in fast freier Wildbahn des Safariparks Knutenborg in Maribo.  Wer etwas über die Wikinger erfahren möchte, fährt nach Südseeland. In Roskide sind fünf originale Wikingerschiffe ausgestellt.

Von hier aus ist es nicht weit in die Hauptstadt Kopenhagen. Oder Sie fahren mit der Nachtfähre nach Bornholm und besichtigen Burg Hammershus. Sie ist eine ältesten Burgen Nordeuropas, liegt 74 m über dem Meer und ist von einer 740 m langen Ringmauer umgeben.

 

 

Suche


Anzeigen und Empfehlungen